22:28 19 November 2019
SNA Radio
    Anti-USA-Protestaktion in Südkorea

    China reagiert auf THAAD-Test in Alaska

    © AP Photo / Ahn Young-joon
    Politik
    Zum Kurzlink
    5789
    Abonnieren

    Peking hofft auf die Aufrechterhaltung der Stabilität in der Region nach dem erfolgreichen Testabschuss des US-Abwehrsystems THAAD gegen eine ballistische Rakete mittlerer Reichweite im Bundesstaat Alaska, sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang.

    „China hat eine klare Position hinsichtlich des Systems THAAD. Wir hoffen, dass die betroffenen Seiten in ihren Handlungen und Erklärungen, die die Raketenabwehr betreffen, vorsichtig sein werden, um der Welt und der Stabilität in der Region nicht zu schaden“, so der Sprecher.

    In Bezug auf die Verlegung von THAAD-Systemen nach Südkorea, betonte Geng zudem, dass China weiterhin an seiner ständigen Position festhalte und gegen diese Stationierung auftrete.

    Am Vortag hatte der TV-Sender Fox News berichtet, dass die USA den Einsatz des Abwehrsystems THAAD gegen eine ballistische Rakete mittlerer Reichweite erfolgreich getestet hatten. Demnach fing das im US-Bundesstaat Alaska stationierte Raketenabwehrsystem eine Rakete ab, die von einer nördlichen Hawaii-Insel gestartet worden war.

    Der Chef der US-Raketenabwehr-Agentur (MDA), Sam Greaves, zeigte sich sehr stolz und betonte, dass diese Abwehrsysteme das Land „vor einer realen und immer größer werdenden Gefahr“ schützen würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Xi Jinping: Dazu wird Stationierung von THAAD-Systemen in Südkorea führen
    Seul: China soll sich nicht in Raketenabwehr-Entscheidung Südkoreas einmischen
    Pentagon will Raketenabwehr erweitern
    USA wollen Saudi-Arabien mit THAAD-Raketenabwehrsystemen versorgen – Medien
    Tags:
    Schaden, Stationierung, Stabilität, Raketenabwehr, Test, Reaktion, Luftabwehrsystem THAAD, Alaska, China