01:42 21 September 2017
SNA Radio
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow

    Lawrow zu Erklärung von US-Außenamtssprecherin: „Woher weiß diese Frau, was ich mag?“

    © Sputnik/ Grigoriy Sisoev
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 46651473

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow zeigt sich sehr überrascht über die Äußerung der Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, dass er gern den Dingen vorauseilt.

    Nauert hatte am 11. Juli bei einem Briefing gesagt, „Lawrow redet gern viel und tut den zweiten Schritt vor dem ersten“. Damit reagierte sie auf die Erklärung des russischen Außenministers, Russland, die USA und Jordanien würden in der jordanischen Hauptstadt Amman ein Zentrum für die Überwachung der Waffenruhe im Süden Syriens bilden.

    „Ich verstehe nicht: Woher will diese Frau wissen, was ich mag, und was nicht? Wir kennen einander nicht“, sagte Lawrow auf der Pressekonferenz zum Abschluss der Verhandlungen mit dem belgischen Außenminister Didier Reynders.

    Der Minister betonte, dass die Vertreter Russlands, der USA und Jordaniens in der jordanischen Hauptstadt ein Dokument über die Bildung eines Zentrums für die Überwachung der Waffenruhe in Syrien unterzeichnet haben.

    „Keiner sollte wohl den Dingen vorauseilen, bei der Verfolgung von realen Geschehnissen zurückzubleiben, hilft im Diplomatenberuf aber auch nicht“, so Lawrow.

    Lawrow hatte am 10. Juli gesagt, das Zentrum werde im direkten Kontakt zu den Oppositionseinheiten und Vertretern der syrischen Regierungskräfte wirken.

    Nach dem Treffen der Staatschefs beider Länder, Wladimir Putin und Donald Trump, in Hamburg am Rande des G20-Gipfels hatte der russische Außenminister die Bereitschaft Moskaus und Washingtons verkündet, ab dem 9. Juli im Südwesten Syriens die Waffenruhe zu erklären. „Buchstäblich heute haben in der jordanischen Hauptstadt Amman die Experten Russlands, der USA und Jordaniens ihre Arbeit beendet. Sie haben ein Memorandum über die Einrichtung von Deeskalationszonen im Südwesten Syriens abgestimmt“, hatte Lawrow gesagt.

    Die USA und Russland hätten sich verpflichtet, die Einhaltung der Waffenruhe zu gewährleisten.

    Zum Thema:

    Lawrow: Russland und USA bereit, Waffenruhe in Südwestsyrien ab 9. Juli zu erklären
    Syrien-Konflikt tritt in neues Stadium: Wer gegen wen?
    Der Kreml kennt Organisator von Treffen zwischen Putin und Trump
    "Ergebnisse von Putin-Trump-Treffen vorsichtig interpretieren" - Politologe
    Tags:
    Briefing, Zentrum, Erklärung, Bildung, Reaktion, Überwachung, Waffenruhe, Heather Nauert, Sergej Lawrow, USA, Russland