03:43 21 November 2017
SNA Radio
    Sergej Lawrow in Berlin

    Russland „bleibt aus dem Spiel“: Lawrow zum Thema Aufhebung der Sanktionen

    © AFP 2017/ John Macdougall
    Politik
    Zum Kurzlink
    742051632

    Moskau wird sich nicht in Verhandlungen über die Aufhebung von antirussischen Sanktionen involvieren lassen. Dies erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow während seines Auftritts in der Karl-Körber-Stiftung.

    Lawrow zufolge sei die Verhängung derartiger Sanktionen eine Prärogative des Uno-Sicherheitsrates.

    „Ich möchte erneut wiederholen – wir werden uns in keine Verhandlungen über gewisse Bedingungen der Aufhebung von Sanktionen involvieren lassen“, betonte der Diplomat.

    Zuvor hatte der russische Finanzminister Anton Siluanow erklärt, dass sich der russische Markt an die westlichen Sanktionen angepasst habe, und seiner Hoffnung Ausdruck verliehen, dass es keine neuen Einschränkungen geben werde.

    Zum Thema:

    WSJ alarmiert: US-Sanktionen schaden eigenen Energiefirmen – russische im Vorteil
    Weißes Haus für neue Russland-Sanktionen – aber gegen diesen Gesetzentwurf
    Trotz Sanktionen: So gelangten Siemens-Turbinen auf die Krim
    Putin verlängert Sanktionen gegen Westen bis Ende 2018
    Tags:
    involvieren, Aufhebung, Verhandlungen, Sanktionen, Karl-Körber-Stiftung, Uno-Sicherheitsrat, Uno, Finanzministerium Russlands, Anton Siluanow, Sergej Lawrow, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren