11:14 24 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    102136
    Abonnieren

    Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sieht in den neuen Kommentaren des US-Präsidenten Donald Trump in Bezug auf sein Treffen mit Wladimir Putin keine „Evolution“.

    „Was den Präsidenten der Vereinigten Staaten betrifft, so haben wir bereits gesagt, dass er direkt und klar die Fragen gestellt hatte, die ihn interessierten, worauf er ziemlich umfassende und sichere Antworten von Präsident Putin erhielt. Deshalb sehe ich hier gar keine Evolution. Das wurde mehrmals gesagt“, so Peskow.

    Zuvor hatte Trump gegenüber der Agentur Reuters gesagt, er sei bei seinem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen sehr hart gewesen.

    Das Treffen Putins und Trumps am Rande des G20-Gipfels in Hamburg war das erste der beiden Präsidenten. Der US-Präsident hat das Gespräch eröffnet. Das Gespräch der beiden Staatschefs dauerte mehr als zwei Stunden, obwohl ursprünglich eine halbe Stunde dafür anberaumt war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie geht es weiter nach Treffen Putin –Trump?
    Der Kreml kennt Organisator von Treffen zwischen Putin und Trump
    "Ergebnisse von Putin-Trump-Treffen vorsichtig interpretieren" - Politologe
    Experte: Putin und Trump wie Freunde – Gefahr durch „vergiftete US-Innenpolitik“
    Tags:
    Donald Trump, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, USA, Russland