00:32 24 Januar 2018
SNA Radio
    Syrische Provinz Idlib

    Deeskalationszonen in Syrien: Wie an ihrer Einrichtung in Idlib gearbeitet wird

    © REUTERS/ Ammar Abdullah
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 293

    Die Arbeit zur Einrichtung der Deeskalationszone im Raum der syrischen Stadt Idlib geht weiter, wie die Außenamtssprecherin Maria Sacharowa bei einem Briefing mitteilte.

    „Zurzeit geht die Arbeit zum Ankurbeln der Mechanismen zum Funktionieren und zur Kontrolle von Deeskalationszonen weiter, die berufen sind, zur Senkung der Gewalt in Syrien und zur Verbesserung der humanitären Lage der leidgeprüften syrischen Bevölkerung beizutragen. Für andere Zonen in der Provinz Idlib, in den Bezirken nördlich von Homs, in dem östlichen Ghuta wird diese Arbeit fortgesetzt“, sagte Sacharowa.

    Die Bestimmung der Grenzen von Deeskalationszonen sowie die Kontrolle und das Monitoring der Einhaltung der Waffenruhe seien die Kernfragen bei den jüngsten Syrien-Gesprächen in Astana Anfang Juli gewesen.

    Zum Thema:

    Kurden durchbrechen IS-Verteidigung in Rakka
    Russischer Luftangriff auf IS-Hochburg Rakka: 330 Extremisten getötet
    Russische und türkische Soldaten möglicherweise bald in Schutzzone Idlib - Ankara
    Russisches Militär reagiert auf OPCW-Erklärung zu Sarin-Einsatz in Idlib
    Tags:
    Verhandlungsrunde, Bevölkerung, Deeskalationszonen, US-Koalition, Außenministerium Russlands, Maria Sacharowa, Russland, Ghuta, Homs, Rakka, Idlib, Syrien