21:47 30 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in Hamburg (123)
    7943
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat Medien-Berichte über sein zweites Treffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin beim G20-Gipfel als „krank“ bezeichnet. Dies schrieb er am Mittwoch via Twitter.

    Laut Medienberichten hat es zwischen Trump und Putin ein zweites und zwar „geheimes“ Gespräch beim G20-Gipfel gegeben. Trump entfernte sich während des Abendessens von seinem Platz und setzte sich neben Putin, hieß es.

    „Die 'Fake News'-Geschichte über ein geheimes Dinner mit Putin ist 'krank'. Alle G20-Leader und deren Partner wurden von der deutschen Bundeskanzlerin eingeladen“, so Trump. Selbst solch ein Abendessen werde von den Medien als „unheilvoll“ dargestellt.

    ​Das Weiße Haus wies alle Vorwürfe zurück. Es habe kein zweites Treffen zwischen den beiden gegeben. Es handelte sich nur um kurze Unterhaltung am Ende des Abendessens. Es sei falsch und absurd, dieses Gespräch als geheim zu bezeichnen.

    Kremlsprecher Dmitri Peskow hatte zuvor gesagt, dass die beiden Staatschefs außer den zweistündigen Verhandlungen auch andere Gelegenheiten zur Kommunikation hatten. Und zwar vor und nach den Verhandlungen sowie während des Abendessens am gleichen Tag.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    G20-Gipfel in Hamburg (123)

    Zum Thema:

    Medien zu G20: "Putin übertrumpft alle"- "Trump zeigt sich als Präsident"
    G20 – Tag Eins: Treffen Trump-Putin einziger Lichtblick auf dem Festival der Gewalt
    Alles andere „wäre seltsam“: Gabriel für produktives Treffen Putin-Trump bei G20
    Trump telefoniert mit Putin: Gespräche über Ölmarkt vereinbart
    Tags:
    Gespräch, Treffen, Verhandlungen, Kreml, Weißes Haus, G20, Donald Trump, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Deutschland, USA, Russland