SNA Radio
    Der russische Außenminister Sergej Lawrow trifft sich mit den Botschaftern der EU-Länder in Moskau, 19. Juli 2017

    Lawrow zu Normalisierung der Beziehungen mit EU und absurd diktierten Zusammenhängen

    © Foto : Außenministerium Russlands
    Politik
    Zum Kurzlink
    1483

    Laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow ist es seitens der EU absurd, die Normalisierung der Beziehungen zu Russland mit der Umsetzung des Minsker Abkommens zu verbinden. Darüber sprach er am Mittwoch bei einem Treffen mit den Botschaftern der EU-Länder und dem EU-Botschafter in Moskau.

    Wie es in einer Pressemitteilung auf der Webseite des russischen Außenministeriums heißt, hat Lawrow die EU dazu aufgerufen, aktiv dazu beizutragen, dass Kiew seinen Verpflichtungen in vollem Umfang nachkommt. Der russische Außenminister merkte auch an, Russland wolle die Zusammenarbeit mit der EU wiederaufzubauen.

    Bei dem Treffen seien auch die Lage in Libyen, Afghanistan und einige andere aktuelle internationale Probleme erörtert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gedicht über Russland-EU-Beziehungen wäre obszön – Lawrow scherzt in Berlin
    Westen soll Kiew nicht vor Wahl zwischen Moskau und EU stellen – Lawrow
    Lawrow in Berlin: Kurzsichtige US- und EU-Politik provozierte Ukraine-Krise
    Lawrow in Berlin – Russland und EU im Mittelpunkt - VIDEO
    Lawrow: Zustand der Russland-EU-Beziehungen unbefriedigend
    Tags:
    Botschafter, Treffen, EU, Sergej Lawrow, Russland