SNA Radio
    Politik

    Ukraine beherbergt IS-Terroristen

    Politik
    Zum Kurzlink
    1213167
    Abonnieren

    Ein Mitglied der Dschichadistenmiliz Islamischer Staat, der russische Staatsbürger Marat Nurmagomedow, hat mehrere Jahre gegen die syrische Regierungsarmee gekämpft, meldet Reuters. Nachdem er vom Terror „enttäuscht“ war, lebt der Kaukasier nun seelenruhig in der Ukraine.

    In Russland werde nach Nurmagomedow wegen Terrorverdacht gefahndet. Der 33-Jährige habe vor mehreren Jahren dem IS die Treue geschworen und sei nach Syrien gereist, wo er sich der Dschihadisten-Armee angeschlossen haben soll. 

    Der gebürtige Kaukasier aus der russischen Teilrepublik Dagestan soll aber nach mehreren Jahren Krieg plötzlich von der Terror-Ideologie enttäuscht gewesen sein und sei vom IS geflüchtet.

    Diese Enttäuschung sei nach mehreren Monaten Haft in einem  IS-Gefängnis über ihn gekommen, wie er gegenüber Reuters äußerte. Er sei freigelassen worden und habe dem IS wieder seine Treue geschworen, doch insgeheim schon an einem Fluchtplan gearbeitet.   

    Das Entkommen sei ihm geglückt, er sei als Flüchtling getarnt in die Türkei gekommen, von wo aus er sich dann unter falschem Namen in die Ukraine begeben habe.

    Das sei ihm unter anderem deshalb gelungen, erzählt Nurmagomedow, da der ukrainische Zoll sich nicht der russischen Datenbasis mit Fotos von Verbrechern bedient.

    Nun lebe er seelenruhig unter falschem Namen in der Ukraine. Er habe nichts mehr mit dem radikalen Islam zu tun und plane auch keine Anschläge.  In ein paar Jahren könnte er vielleicht die ukrainische Staatsbürgerschaft erhalten. Das Interview habe er unter der Bedingung gegeben, dass sein Aufenthaltsort geheimgehalten werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Dagestan, Russland, Ukraine, Syrien