21:22 29 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3620411
    Abonnieren

    Die Ärzte haben bei dem früheren US-Präsidentschaftskandidaten und führendem Politiker der Republikaner John McCain Krebs diagnostiziert. Es sei ein Hirntumor festgestellt worden, meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

    Der Agentur zufolge haben die Ärzte, die den McCain behandelt haben, das Geschwulst bei einer Operation entdeckt. Am 14. Juli war McCain wegen eines Blutgerinnsels über dem Auge operiert worden. Es handelt sich um ein Glioblastom, hieß es. Der Tumor sei entfernt worden.

    Der 80-Jährige und seine Familie würden nun weitere Behandlungsoptionen prüfen. Möglich sei eine Kombination aus Chemotherapie und Bestrahlung.

    McCain selbst versprach, nach der Behandlung wieder aktiv in die Politik zurückzukehren.

    „Ja, ich muss etwas länger hier zuhause in Arizona für die Behandlung bleiben. Ich werde zurückkehren“, sagte McCain im Telefongespräch seinem Kollegen Lindsey Graham, wie die Nachrichtenagentur AP meldete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin über US-Senator McCain: „Er ist mir sympathisch“
    McCain: Kongressausschuss für Untersuchung von Russlands Einmischung nötig
    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Putin bespricht mit Premierminister Armeniens Krise in Bergkarabach
    Tags:
    Krebs, Hirntumor, John McCain, Arizona, USA