Widgets Magazine
12:17 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan beim G20-Gipfel in Hamburg

    Türkei warnte vor G20-Gipfel vor angeblichem Attentat auf Erdogan – Medien

    © Sputnik / Michael Klimentyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    23524
    Abonnieren

    Die türkischen Sicherheitsbehörden haben das Bundeskriminalamt (BKA) im Vorfeld des G-20-Gipfels am 7. und 8. Juli in Hamburg vor einem angeblichen Attentat auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gewarnt. Das meldet die Zeitung „Die Welt“ am Mittwoch.

    Nach Angaben der Zeitung hat das BKA am 6. Juli eine Verbalnote aus der Türkei erhalten. Darin sei gewarnt worden, dass „Personen, die sich als deutsche Polizeibeamten verkleiden, ein Attentat auf Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan verüben könnten“. In der Note war der Meldung zufolge außerdem der Name eines mutmaßlichen Attentäters genannt: Es soll sich um einen ehemaligen türkischen Polizisten handeln.

    Ein Sprecher der Polizeibehörde habe auf Nachfrage der Zeitung bestätigt, dass eine Verbalnote der Türkei eingegangen sei. Er habe aber angemerkt, ein Attentat war „eher ausgeschlossen“.

    Der G20-Gipfel fand am 7. und 8. Juli in Hamburg statt. In der Stadt war es zu heftigen Krawallen gekommen. Über dem als links-alternativ bekannten Schanzenviertel standen zeitweise Flammen- und Rauchsäulen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ein Jahr nach Putschversuch: Erdogan will „den Verrätern die Köpfe abreißen“
    Warum unterstützte Iran Erdogan während des Putschversuchs in Türkei?
    Erdogan fordert Komplett-Verbot von Böhmermann-Schmähgedicht
    Erdogan: EU verschwendet Ankaras Zeit
    Tags:
    Attentat, G20-Gipfel in Hamburg, Bundeskriminalamt (BKA), Recep Tayyip Erdogan, Türkei, Deutschland