08:03 26 April 2019
SNA Radio
    Donald Trump

    Russland-Ermittlung: Trump erhofft sich Ende der „Hexenjagd“

    © Sputnik / Irina Kalaschnikowa
    Politik
    Zum Kurzlink
    5212

    US-Präsident Donald Trump ist enttäuscht über die andauernde „Hexenjagd“ in den USA hinsichtlich der Ermittlungen über die angebliche Einmischung Moskaus in die amerikanische Präsidentschaftswahl 2016. Trump hoffe, dies werde bald ein Ende haben, teilte eine Sprecherin des Weißen Hauses am Donnerstag mit.

    „Der Präsident ist enttäuscht über die sich fortsetzende ‚Hexenjagd‘ in Bezug auf die Ermittlung zu Russland, und erwartet, dass diese ein logisches Ende haben wird“, so die Sprecherin.

    Dabei fügte sie hinzu, dass das Ziel der Ermittlungen die Rolle Russlands bei der US-Wahl betreffen soll und nichts weiter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Weißes Haus wirft Ukraine Einmischung in US-Präsidentschaftswahl vor
    Putin zu „russischer Einmischung“ in US-Wahlen: „Trump stellte mir Suggestivfragen“
    Tillerson: Thema „Russische Einmischung in US-Wahlen“ mehrmals angesprochen
    NYT widerlegt eigenen Artikel über „Russlands Einmischung“ in US-Wahlen
    Tags:
    Hexenjagd, Donald Trump, Russland, USA