01:38 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Alarm (Symbolbild)

    „Existenzielle Gefahr“ für USA: Nordkorea oder Russland?

    © Foto: Pixabay
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 672

    Der ehemalige US-Geheimdienstdirektor James Clapper hat Russland als „existenzielle Gefahr“ für die USA bezeichnet. Der amtierende Leiter der US-Aufklärung Daniel Coats verwendet ähnliche Worte – allerdings in Bezug auf Nordkorea. Dies berichtet die Onlinezeitung vz.ru am Samstag.

    Clapper sagte demnach, er sei mehrfach „mit den Russen konfrontiert“, die Gespräche dabei aber niemals positiv gewesen.

    „Vielleicht bin ich nicht der objektivste Betrachter. Aber ich denke, dass Russland eine existenzielle Gefahr für unser Land darstellt“, so der Ex-Geheimdienstchef.

    Ihm zufolge führt Russland „sehr aggressive“ Programme zur Modernisierung der strategischen nuklearen Kräfte und „ein gegen Angriffe aus dem Weltall gerichtetes Programm“. Darüber hinaus behauptete er, Russland fördere „exotische Waffen“. Clapper beschuldigte Moskau zudem der Verletzung des Vertrags über die Vernichtung aller Flugkörper mittlerer und kürzerer Reichweite (INF-Vertrag).

    „Daher ist Russland ein Feind. Sie tun alles, um uns zu schaden“, ist er überzeugt.

    Der amtierende Geheimdienstdirektor Daniel Coats ist da etwas anderer Meinung. Er sagte, die „existenzielle Gefahr“ der USA sei das Raketen- und Atomprogramm Nordkoreas. Pjöngjang steht im zufolge an der Schwelle des Clubs der Kernkraftmächte: „Sie müssen einige Arbeit leisten, um, ich denke, die Schwelle zum Club zu überschreiten.“

    In Bezug auf den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un sagte er, dass dieser „ein sehr ungewöhnlicher Typ Mensch“ sei – nicht jedoch „verrückt“, sondern einer, der sich vom „Wunsch, zu überleben“ leiten lasse.

    Die Zeitung weist darauf hin, dass Coats zuvor mitgeteilt hatte, dass die Möglichkeiten Russlands im Cyberbereich in den letzten Jahren ausgeklügelter geworden seien. Moskau sei es gelungen, Washington zu überrumpeln.

    Zum Thema:

    Hawaii macht sich auf Atomangriff Nordkoreas gefasst - Medien
    Warum die USA so sehr über Nordkorea beunruhigt sind
    Trump stuft Russland als Nummer drei auf Nato-Gefahrenliste ein
    Tags:
    Nuklearwaffen, Atomarsenal, Gefahr, INF-Vertrag, Kim Jong-un, Daniel Coats, James Clapper, Nordkorea, Russland, USA