02:51 30 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Neue US-Sanktionen gegen Russland – Moskau und Brüssel drohen Konsequenzen an (38)
    61173
    Abonnieren

    Der Kreml hat den US-Gesetzentwurf über neue Sanktionen gegen Russland und den Iran als „äußert negativ“ bewertet. Dies sagte Präsidentensprecher Dmitri Peskow am Samstag.

    „Äußerst negativ“, antwortete Peskow kurz und knapp auf die entsprechende Frage eines Journalisten.

    Auf der Webseite des US-Kongresses wurde am Samstag der Gesetzentwurf über neue antirussischen Sanktionen veröffentlicht. Das Repräsentantenhaus soll am kommenden Dienstag über ihn abstimmen.

    Die Sanktionen richten sich unter anderem gegen das Energieprojekt Nord Stream 2. Der Kongress fordert von der Adminsitration des US-Präsidenten Donald Trump Widerstand gegen die Gaspipeline, um die Verbündeten der USA „vor russischem Einfluss“ zu schützen.

    Der im Juni vom US-Senat gebilligte Gesetzentwurf zu den neuen Russland-Sanktionen ist bereits von vielen Seiten kritisiert worden. Zahlreiche Großkonzerne wie Boeing, BP, Exxon, General Electric und andere forderten eine Änderung des Gesetzentwurfs aus Sorge vor negativen Folgen für ihr Geschäft.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Neue US-Sanktionen gegen Russland – Moskau und Brüssel drohen Konsequenzen an (38)

    Zum Thema:

    US-Großkonzerne fordern massenhaft Änderung von geplanten Russland-Sanktionen
    USA: Ölkonzern Exxon muss hohe Geldstrafe zahlen – wegen Russland-Sanktionen
    Russland-Sanktionen: Deutschland will mit USA feilschen - Experte
    Neue US-Sanktionen gegen Russland bedrohen sämtliche EU-Unternehmen
    Tags:
    Sanktionen, USA, Iran, Russland