17:40 19 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    114462
    Abonnieren

    Israel hat seine Botschaft und Konsulate in der Türkei geschlossen, berichtet Israel Hatzolah, ein Twitter-Account, der sich auf Nachrichten aus Israel spezialisiert.

    ​Dabei sei die Maßnahme eine Sicherheitsvorkehrung im Zusammenhang mit der Situation am Tempelberg in Jerusalem.

    Am 14. Juli hatten drei palästinensische Angreifer am Tempelberg in der Altstadt von Jerusalem das Feuer auf israelische Polizisten eröffnet. Dabei sollen drei Polizeibeamte schwer verletzt worden sein, zwei davon lebensgefährlich. Später erlagen sie im Krankenhaus ihren Verletzungen.

    Obwohl die mutmaßlich palästinensischen Attentäter versucht hätten, in Richtung der Al-Aksa-Moschee zu flüchten, seien sie von Polizeibeamten getötet worden. Die Polizei riegelte die Altstadt vollständig ab. Die Freitagsgebete am Tempelberg wurden nach den blutigen Ereignissen abgesagt. Nach drei Tagen wurde der Zugang zur Moschee wieder eröffnet, aber nur durch Metalldetektoren.  

    Der Tempelberg ist eine heilige Stätte sowohl für Juden als auch für Muslime. Die Al-Aksa-Moschee, die sich ebenfalls dort befindet, ist das drittwichtigste Heiligtum der Muslime.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Raketenbeschuss aus Gaza-Streifen: Israel greift Hamas-Stellungen mit Panzer an
    Nach Unruhen in Jerusalem: UN-Sicherheitsrat beruft Sondersitzung ein
    Nach Zusammenstößen in Jerusalem: Abbas bricht Kontakte zu Israel ab
    Jerusalem: Konfrontationen am Tempelberg nach Moschee-Zugangsverbot – VIDEO
    Tags:
    Konsulate, Botschaft, Türkei, Israel