06:47 20 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    61192
    Abonnieren

    Russlands Luftwaffe hat innerhalb von zwei Monaten 5850 Angriffe auf Objekte der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in Syrien ausgeführt. Sechs Objekte wurden mit Marschflugkörpern „Kalibr“ vernichtet, vier weitere wurden durch Tu-95-Kampfjets mit X-101-Raketen zerstört. Dies teilte am Montag der russische Vize-Generalstabschef Sergej Rudskoj mit.

    „Höchstwichtige Objekte der IS-Kämpfer wurden mit hochpräzisen Waffen großer Reichweite angegriffen. Mit seegestützten Marschflugkörpern,Kalibr‘ wurden sechs Objekte zerstört. Die Kampfflugzeuge des Typs Tu-95MS zerstörten mit X-101-Raketen vier weitere Stellungen“, so Rudskoj.

    Allein in den letzten zwei Monaten seien insgesamt etwa 20.000 Quadratkilometer von den Terroristen befreit worden, was 40 Prozent des gesamten geräumten syrischen Territoriums ausmache, betonte er.

    Insgesamt hätten die russischen Luftstreitkräfte 2010 Kampfeinsätze geflogen. Dabei seien Kommandopunkte, Waffen- und Munitionsdepots und Ausbildungslager des IS bei 5850 Luftangriffen getroffen worden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon: Russland und Iran ermöglichen Stabilisierung in Syrien – mit einem Aber
    Russland übertrumpft USA in Syrien - Trump wegen „Zugeständnissen“ in der Kritik
    Russische Luftwaffe löscht IS-Basis in Syrien aus - VIDEO
    Pentagon: Effektive Kommunikation zwischen Russland und USA in Syrien
    Tags:
    Luftangriffe, Islamischer Staat, Kalibr-Rakete, Unterschallrakete X-101, Tu-95MS, Syrien, Russland