Widgets Magazine
13:34 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Saad Hariri

    Libanon bittet Russland um Anti-IS-Hilfe

    © Sputnik / Alexey Nikolskii
    Politik
    Zum Kurzlink
    51033
    Abonnieren

    Der libanesische Ministerpräsident, Saad Hariri, will am 11. September Moskau besuchen und sich mit Russlands Präsident Wladimir Putin treffen.

    „Wir besprechen alles: die Situation im Libanon, in der Region. Wir bitten ihn um Hilfe im Kampf gegen den IS und für die libanesische Armee“, so Hariri.

    Der Ministerpräsident wolle mit Putin außerdem über die Situation in Syrien sprechen.

    „Wir sind uns in vielen Sachen einig, aber Syrien ist eine der Fragen, in der wir nicht einer Meinung sind. Das ist aber normal“, fügte der Politiker hinzu.

    Der Libanon beteilige sich am Krieg gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch IS, Daesh), wie Hariri früher geäußert hatte. Beirut werde seine Handlungen mit Damaskus koordinieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Drei Gründe warum Washington seit 16 Jahren Kriege führt
    Libanesen fordern: Syrische Flüchtlinge sollen nach Hause zurück
    Moskau braucht neue Nahost-Verbündete
    Das sind acht alternative Standorte zu Incirlik
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Wladimir Putin, Saad Hariri, Syrien, Russland, Libanon