07:11 19 Juni 2018
SNA Radio
    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht auf der Großkundgebung „Demokratie und Märtyrer“ in Istanbul (Archivbild)

    Erdogan wirft Deutschland Spionage vor: „Agenten zerteilen mein Land“

    © REUTERS / Osman Orsal
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 424

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Spionagevorwürfe gegen die Bundesregierung erhoben, berichten deutsche Medien.

    Nach der Inhaftierung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner sagte der türkische Staatspräsident laut „Spiegel Online“ vor der AKP-Fraktion im Parlament in Ankara:

    „Du erlaubst dem Präsidenten und den Ministern der Türkei nicht, in deinem Land zu sprechen, aber deine Agenten kommen und tummeln sich hier in Hotels und zerteilen mein Land.“

    Die Türkei hatte mit der Inhaftierung von Peter Steudtner und fünf weiteren Menschenrechtsaktivisten international große Empörung ausgelöst. Sie waren am 5. Juli bei einem Workshop in Istanbul festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, eine „bewaffnete Terrororganisation“ zu unterstützen.

    Als Reaktion auf die Verhaftung wurden die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes für das Land verschärft, sagte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel.

    Zum Thema:

    Deutschland will Rüstungsexporte in die Türkei auf Eis legen
    Deutschland verschärft Reisehinweise für Türkei – Gabriel
    Tags:
    Agenten, Spionage, Vorwürfe, Recep Tayyip Erdogan, Deutschland, Türkei