23:10 22 Januar 2018
SNA Radio
    Stromleitungen in der Ukraine (Archivbild)

    Kiew schaltet Donbass den Strom ab

    © Sputnik/ Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1180

    Kiew hat die Stromlieferungen in den Donbass gestoppt, teilt der Chef des ukrainischen Energieversorgers Ukrenergo am Mittwoch auf Facebook mit.

    „Die Sondergebiete der Oblast Donezk und Luhansk verbrauchen keinen Strom aus ukrainischen Kraftwerken mehr. Der Stromfluss ist um 00:00 Uhr am 26. Juli abgestellt worden“, heißt es in der Mitteilung des Versorgerchefs Wsewolod Kowaltschjuk.

    Ukraine schneidet Lugansk von Stromnetz ab (Symbolbild)
    © Sputnik/ Alexey Danitschjew
    Der Strombedarf der beiden Gebiete wird unter anderem durch die Kraftwerke in Starobeschewe und Sujiwka gedeckt – beide Anlagen befinden sich in der Oblast Donezk. Auch Russland versorgt die ostukrainischen Gebiete mit der notwendigen Elektrizität.

    Ende April hat Ukrenergo bereits die Stromversorgung der Oblast Luhansk eingestellt – wegen Zahlungsrückständen, wie es hieß. Auch damals übernahm Russland die Versorgung der ostukrainischen Region mit Strom. Dies geschehe „im Rahmen humanitärer Unterstützung“, sagte Boris Gryslow, Russlands Vertreter in der Kontaktgruppe zur Regulierung der Lage im Donbass.

    Zudem betonte er, die Einstellung der Stromversorgung sei ein weiterer Schritt, „der bestimmte Donbass-Gebiete von der Ukraine faktisch abtrennt“.

    Zum Thema:

    Kiew: Monatsausgaben für Gas- und Stromversorgung des Donbass in dreistelliger Millionenhöhe
    Kiew will Donbass mit Strom und Wärme versorgen
    Moskauer Stadtverwaltung verspricht, die Stromversorgung bis Donnerstag gegen 14.00 Uhr vollständig wiederherzustellen
    Ukraine: Turtschinow startet neue Raketen aus elektrisch beheiztem Kabinett – VIDEO
    Tags:
    Abschaltung, Strom, Lugansk, Donezk, Donbass, Ukraine