06:42 28 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5054
    Abonnieren

    Das Weiße Haus schließt nicht aus, dass die beschlossenen Sanktionen gegen Russland noch einer Korrektur unterzogen werden könnten. Dies teilte am Donnerstag Pressesprecherin Sarah Sanders mit.

    „Es besteht die Möglichkeit, dass noch mehrere Änderungen ergänzt werden. Wir werden schauen, wie das ganze aussieht, bevor wir eine endgültige Entscheidung treffen“, betonte sie. „Ich kann Ihnen aber versichern, dass das Weiße Haus, der Präsident und die gesamte Verwaltung — wie wir das schon oft gesagt haben — die Sanktionen gegen Russland, Iran und Nordkorea voll unterstützen.“

    Die neuen Sanktionen gegen Russland wurden am Dienstag vom US-Repräsentantenhaus verabschiedet und müssen jetzt noch den US-Senat passieren und vom Präsidenten bestätigt werden. Damit wird noch vor der Sommerpause des US-Senats im August gerechnet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Tags:
    Sarah Huckabee Sanders, USA, Russland