15:37 14 November 2019
SNA Radio
    Sputnik- und RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan

    „Einander mit RT erschrecken“: Simonjan nennt Hauptunterhaltung von US-Senatoren

    © Sputnik / Witaly Beloussow
    Politik
    Zum Kurzlink
    4461
    Abonnieren

    Die RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan hat eine neue Erwähnung des russischen Senders in Sitzungen des US-Senats kommentiert.

    „Die Hauptunterhaltung amerikanischer Senatoren ist einander mit RT zu erschrecken. Sie sollten lieber angeln fahren“, sagte Simonjan.

    Anfang Juni hatten die demokratischen US-Kongressabgeordneten David Cicilline und Matt Gaetz in den US-Senat einen Gesetzentwurf eingebracht, der die ausländischen Medien in den USA verpflichten soll, sich als Auslandsagenten registrieren zu lassen und über ihre Aktivitäten dem Justizministerium Bericht zu erstatten.

    US-Aufklärungsdienste haben am 7. Januar behauptet, der russische Präsident Wladimir Putin habe angeordnet gehabt, eine Einflusskampagne während der Präsidentenwahl in den USA 2016 zu organisieren. Daran sollen unter anderem russische Hacker und der TV-Sender RT beteiligt gewesen sein.

    In den USA häufen sich in der letzten Zeit verbale Angriffe von Medien und offiziellen Persönlichkeiten gegen russische Journalisten. So hat beispielsweise die „Washington Post“ die Agentur Sputnik und den TV-Sender RT der Voreingenommenheit und der Verbreitung „falscher Nachrichten“ beschuldigt. Kurz darauf gab die Zeitungsreaktion jedoch zu, dass sie keine Beweise für die Glaubwürdigkeit der in ihrem Beitrag dargelegten Informationen anführen könne.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sputnik-Chefin Simonjan kommentiert „Lob“ von CIA-Chef
    Sputnik-Chefin zu Xi: China und Russland sind öfters Opfer von Informationsattacken
    Sputnik-Chefredakteurin: Wussten nicht, dass das Pentagon so ängstlich ist
    Simonjan kommentiert US-Gesetzentwurf gegen ausländische Medien
    Tags:
    Sputnik, RT, US-Senat, Margarita Simonjan, Russland, USA