05:50 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7374
    Abonnieren

    Der nordkoreanische Staatschef, Kim Jong-un, ist zum ersten Mal seit zwei Wochen in der Öffentlichkeit erschienen. Medien rätseln über die Ursache seiner Abwesenheit und die Gründe dafür.

    Die nordkoreanische Zeitung „Rodong Sinmun“ veröffentlichte am Freitag ein Foto von Kim und der Militärverwaltung. Darauf legt Kim einen Kranz nieder am Grab der Soldaten, die im Korea-Krieg gefallen waren. Das Foto wurde am 27. Juli geschossen.

    Dabei habe der Staatschef gesagt, er sei sich sicher, dass „alle Militärs und die junge Generation den Geist des Heimatschutzes erben“, wie der nordkoreanische TV-Sender NHK berichtete.

    Der Sender vermutete, dass Kim auf einem der Versuchsgelände beschäftigt war, wo ein Raketenstart vorbereitet wurde.

    Zuvor hatten japanische, südkoreanische und US-Experten vermutet, Nordkorea unternehme am Kriegsgedenktag einen neuen Raketenstart. Das geschah aber nicht. Es werden mögliche Pannen an der Erststufe vermutet.

    Nordkorea hatte am 4. Juli im Staatsfernsehen offiziell den erfolgreichen Test seiner ersten ballistischen Interkontinentalrakete gemeldet. Die Rakete Hwasong-14 soll 933 Kilometer weit geflogen sein und eine Höhe von 2802 Kilometern erreicht haben.

    Der Korea-Krieg wurde in den Jahren 1950/1953 geführt zwischen der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea) zusammen mit China und einigen sowjetischen Truppen sowie Militärfachleuten auf der einen Seite und der Republik Korea (Südkorea) zusammen mit UN-Truppen, unter Führung der USA, auf der anderen Seite.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Existenzielle Gefahr“ für USA: Nordkorea oder Russland?
    Ex-CIA-Chef: USA müssen Nordkorea als Kernwaffenmacht anerkennen
    Seoul schlägt Pjöngjang Abrüstung und ewigen Frieden vor
    Auf Kapitol gerichtete Sprengköpfe: Nordkorea bringt Anti-US-Briefmarken heraus
    Tags:
    Nordkorea