01:04 23 Juni 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin im Außenministerium (Archivbild)

    Russlands Reaktion auf US-Sanktionen ein halbes Jahr zu spät – Experte

    © Sputnik / Alexej Drusinin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Neue US-Sanktionen gegen Russland – Moskau und Brüssel drohen Konsequenzen an (38)
    41277

    Moskau hat seine Reaktion auf US-Sanktionen lange Zeit hinausgezögert – ein halbes Jahr zu lang, sagt der Politologe Wladimir Batjuk. Aus seiner Sicht hat das an der russischen Hoffnung auf Verbesserung in den Beziehungen zu den USA gelegen. Er warnt vor einer Sanktionsspirale.

    „Diese Maßnahmen waren zu erwarten, nur kommen sie ein halbes Jahr zu spät“, sagt der Experte. Batjuk ist Professor an der Higher School of Economics in Moskau. Russlands Außenministerium hatte zuvor Gegenmaßnahmen auf die neuen US-Sanktionen gegen Moskau bekanntgegeben. Danach muss die US-Botschaft in Russland die Zahl ihrer Mitarbeiter reduzieren. Zudem wird den US-Diplomaten zeitweise untersagt, bestimmte Immobilien in der russischen Hauptstadt zu nutzen.

    Der Grund für die verspätete Reaktion aus Sicht von Batjuk: „Moskau hatte gewisse Hoffnungen auf die Normalisierung der russisch-amerikanischen Beziehungen unter neuer US-Administration.“

    Er verwies darauf, dass der US-Senat am Donnerstag nach dem Repräsentantenhaus im US-Kongress ein Gesetz über Sanktionen gegen Russland, den Iran und die Volksrepublik China angenommen hat. In beiden Fällen geschah das mehrheitlich.

    Dieses Sanktionspaket schließe „jedwede Möglichkeit einer Normalisierung in überschaubarer Zukunft“ nahezu völlig aus, sagte der Moskauer Politologe. Damit hätten die Beziehungen zwischen Moskau und Washington einen sehr tiefen Punkt erreicht. Schlimmer noch: „Es gibt keinerlei Garantien, dass sie in überschaubarer Perspektiven nicht noch weiter sinken.“ 

    Dann bestehe noch die Gefahr, dass „Washington als Reaktion auf unsere Gegenmaßnahmen seine Gegenmaßnahmen verhängt“, warnte der Experte. „Und so geht es dann immer weiter, bis in alle verheerende Ewigkeit.“

    Themen:
    Neue US-Sanktionen gegen Russland – Moskau und Brüssel drohen Konsequenzen an (38)

    Zum Thema:

    China spricht Klartext zu US-Sanktionen gegen Russland
    Japan verschärft Sanktionen gegen Nordkorea – Chinesische Firmen betroffen
    Mit überwältigender Mehrheit: US-Senat stimmt für Russland-Sanktionen
    Tags:
    Sanktionen, Beziehungen, Gegenmaßnahmen, Außenministerium, Wladimir Batjuk, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren