02:04 13 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Botschafter in Russland John Tefft (Archivbild)

    Raus aus Diplomaten-Datscha: US-Botschafter äußert „starke Enttäuschung und Protest“

    © Sputnik / Maxim Blinow
    Politik
    Zum Kurzlink
    4761312
    Abonnieren

    Die Botschaft der Vereinigten Staaten in der russischen Hauptstadt hat sich erstmals seit der durch Russland verhängten Gegensanktionen zu Wort gemeldet.

    Am Freitag hat Moskau sieben Monate nach der Ausweisung Dutzender russischer Diplomaten aus den USA Gegensanktionen verkündet und die US-Regierung aufgefordert, einen Teil ihres diplomatischen Personals aus Russland abzuziehen.

    Außerdem sollen auch das Erholungszentrum (auch als US-Datscha bezeichnet) für US-Botschaftspersonal in der Moskauer Parkanlage „Serebrjany Bor“ und mehrere Lagerräume dicht gemacht werden.

    „Wir haben eine offizielle Benachrichtigung von der russischen Regierung erhalten. Der US-Botschafter in Russland John Tefft äußerte seine tiefe Enttäuschung und ausdrücklichen Protest“, hieß es nun in einer Mitteilung der US-Botschaft.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Petition gestartet: „Steimles Welt ist unsere Heimat und soll es auch bleiben“
    „Der Dieb schreit?“ US-Senat will Russland zum „Sponsor des Terrorismus“ erklären – Moskau reagiert
    Schweizer Bankmanager: Deutschland wird zum „neuen Detroit“
    US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: Gegenmaßnahmen sind gerechtfertigt – Ifo-Chef
    Tags:
    John Tefft, USA, Russland