06:49 24 Januar 2018
SNA Radio
    Michail Saakaschwili

    Ex-Georgier und ex-Ukrainer: Wird Saakaschwili jetzt Litauer?

    © AP Photo/ Efrem Lukatsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    9044

    Der Europaparlamentarier Petras Auštrevičius hat vorgeschlagen, dem ehemaligen Präsidenten Georgiens und Ex-Gouverneur des ukrainischen Gebietes Odessa Michail Saakaschwili die litauische Staatsangehörigkeit zu gewähren.

    „Wir könnten Saakaschwili eine litauische Aufenthaltserlaubnis erteilen, Georgiens früherer Staatschef könnte hier eine Organisation für politische Analysen, Konsultationen gründen, und die litauische Staatsangehörigkeit würde ihm erlauben, in Europa zu arbeiten“, zitiert die Zeitung „Lietuvos zinios“ den EU-Abgeordneten.

    Die Verleihung der litauischen Staatsangehörigkeit sei eine komplexe Frage und ihre rechtliche Regelung sei ernst.

    Am Mittwoch hatte der ukrainische Migrationsdienst bestätigt, dass dem ehemaligen Gouverneur von Odessa die ukrainische Staatsbürgerschaft entzogen worden sei, weil er falsche Angaben bei der Einbürgerung gemacht habe. Die Staatsbürgerschaft der Ukraine könne nicht Personen gewährt werden, die in anderen Ländern schwere Straftaten begangen haben, die gerichtlich verfolgt werden.

    Die ukrainische Staatsbürgerschaft wurde Saakaschwili im Mai 2015 verliehen, im selben Monat wurde er zum Gouverneur des Gebietes Odessa ernannt. Im November 2016 hat der ukrainische Präsident Petro Poroschenko Saakaschwili aus dem Gouverneursamt und vom Posten seines Beraters entlassen.

    Zum Thema:

    „Schritt zur Diktatur“: Timoschenko zu Entzug Saakaschwilis Staatsbürgerschaft
    Ist Saakaschwili nun staatenlos?
    Saakaschwili: Ex-Präsident und Ex-Gouverneur kann Ex-Ukrainer werden
    Saakaschwili plädiert für Mauerbau an Donbass-Grenze
    Tags:
    Staatsangehörigkeit, Michail Saakaschwili, EU, Litauen, Ukraine, Georgien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren