23:43 25 Juni 2019
SNA Radio
    Türkische Streitkräfte an der Grenze zu Syrien. (Archivbild)

    Türkische Truppen in Nordsyrien eingerückt – Kurden versprechen Reaktion - Medien

    © AFP 2019 / ARIS MESSINIS
    Politik
    Zum Kurzlink
    6067195

    Türkische Truppen sind in den kurdischen Kanton Kobane im Norden Syriens einmarschiert. Dies meldet die kurdische Agentur ANHA.

    Die türkische Armee rückte demnach in die Dörfer Bobene und Sifteke ein, im westlichen Teil des syrisch-kurdischen Kantons Kobane, und brachte am Sonntag dort ihre Truppen unter. Wie ANHA unter Verweis auf örtliche Medien meldet, verminen die türkischen Soldaten gerade die Gegend.

    Kurdische Volksmilizen sollen bereits gewarnt haben, dass sie reagieren werden, sollten die türkischen Militärs Kobane nicht sofort verlassen.

    Zuvor hatte die kurdische Nachrichtenagentur Hawar News berichtet, dass in der selbsternannten kurdischen Föderation Nordsyrien die Wahlen in verschiedene Selbstverwaltungsorgane angesetzt worden seien.

    Die selbsternannte und de facto autonome Föderation Nordsyrien besteht aus den Kantonen Efrin, Kobane und Cizire. Die Region ist nicht völkerrechtlich  anerkannt.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Unterstützung der Kurden durch die USA und andere Länder im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat wiederholt scharf verurteilt. Die Kurdenmiliz YPG betrachtet er als Terrororganisation. Erdogan will zudem die Schaffung eines kurdischen Staates im Norden Syriens verhindern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kühle Stimmung: Waffen für Kurden und Erdogans Misserfolg bei Trump
    FSA nimmt an türkischer Anti-Kurden-Offensive in Syrien teil – Medien
    Experte: US-Beschluss zur Waffenversorgung der Kurden eine Ohrfeige für die Türkei
    Türkischer Politiker: Bewaffnung kurdischer Milizen durch USA gefährlich
    Tags:
    Kurden, Einmarsch, Truppen, Türkei, Syrien