10:31 15 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3135
    Abonnieren

    Die USA wollen im August zwölf Jäger des Typs F-16 und etwa 200 Soldaten für vier Monate auf einen Stützpunkt in Südkorea verlegen, wie die Agentur Yonhap meldet.

    Circa 200 Soldaten der amerikanischen Luftstreitkräfte und zwölf Jäger vom Typ F-16 Fighting Falcon der US-Nationalgarde planen demnach, auf dem südkoreanischen Luftstützpunkt Kunsan einzutreffen. Im Rahmen einer Rotation sollen sie im August dort ankommen und vier Monate bleiben.

    Das Kommando der Pazifischen Luftstreitkräfte betonte, dass die entsprechende Verlegung im Rahmen der Erfüllung der US-Verpflichtungen zur Gewährleistung der Sicherheit im Westteil des Pazifischen Ozeans und zur Gewährleistung des Friedens in der Region durchgeführt werde.

    Die amerikanischen Flugzeuge und Soldaten werden vor dem Hintergrund der zunehmenden Spannungen, die mit den nordkoreanischen Raketentests verbunden sind, in die Region verlegt.

    Pjöngjang hatte in der Nacht auf Samstag erneut eine Interkontinentalrakete testen lassen, die US-Experten zufolge nicht nur Alaska und Hawaii, sondern auch Städte an der US-Westküste wie Los Angeles und San Francisco erreichen könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Polnische F-16-Fighter versuchen Annäherung an Jet mit russischem Verteidigungschef
    F-16-Bomber in USA abgestürzt
    Wie Huthi-Rebellen F-16-Kampfjet vom jemenitischen Himmel holen – VIDEO
    USA testen nukleare Bombe erstmals mit Jagdflugzeug F-16
    Vorwürfe wegen Nordkorea haltlos: Russland zeigt USA mit eigener Roadmap die Stirn
    US-General meldet Bereitschaft: „Zerstörende Kraft“ gegen Nordkorea einsetzen
    Warum Nordkorea Macht demonstriert – nordkoreanische Medien
    UN-Botschafterin der USA zu Nordkorea: Genug der Worte, nun heißt es handeln!
    Tags:
    Frieden, Sicherheit, Verlegung, Soldaten, Kampfjet F-16, Pazifik, Nordkorea, Südkorea, USA