04:20 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Hindernisbahn (Symbolbild)

    Army Games: Russen besetzen „Nato-Objekt“ am schnellsten

    © Sputnik/ Witali Ankow
    Politik
    Zum Kurzlink
    1544

    Nato-Draht geknackt, Wächter neutralisiert: Die russische Mannschaft hat bei einem internationalen Heeresaufklärer-Wettbewerb in Sibirien am besten abgeschnitten.

    Der Wettbewerb „Pfad des Aufklärers“ ist Teil der Internationalen Armeespiele, die seit Samstag gleichzeitig in Russland, Aserbaidschan, Weißrussland, Kasachstan und China ausgetragen werden. Auf einem Gelände, so groß wie sechs Fußballfelder, sind 22 diverse Hindernisse aufgebaut, die die Aufklärer – jeder mit 18 kg schwerem Sturmgepäck — im Bestand von Gruppen überwinden mussten.  Jedes Team brauchte im Schnitt eine Stunde, um die Hindernisbahn zu überwinden.

    Die Russen seien  mit 38:47 Minuten am schnellsten gewesen, teilte der Haupt-Schiedsrichter Wladimir Marussin Journalisten mit. Besonders geschickt sei ihnen das Überwinden des Nato-Drahtzauns und das „Ausschalten“ des Wachspersonals gelungen. Laut Marussin hat der amerikanische Militärattaché in Russland den Wettbewerb beobachtet. „Der Militärattaché der USA ist selbst ein Aufklärer. Er hält sich bereits seit anderthalb Jahren in Russland auf“, sagte er.

    Zum Thema:

    Nato-Kriegsspiele mit russischsprachigen Statisten: US Army antwortet Sputnik
    Army Games: Afrikanische Heeresaufklärer verirren sich in sibirischem Wald
    Internationale Armeespiele: Militäraufklärer messen sich in Nowosibirsk
    Panzerbiathlon: Internationale Teams in Alabino
    Tags:
    Internationale Armeespiele 2017, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren