03:06 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Igor Dodon

    Beispielloser Skandal: Präsident Dodon zum Ausbooten von Russlands Regierungsvize

    © Sputnik/ Vladimir Astapkovich
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 591

    Der Präsident von Moldawien Igor Dodon hat die Entscheidung der Regierung des Landes, den russischen Vizepremier Dmitri Rogosin zur Persona non grata zu erklären, als einen beispiellosen diplomatischen und geopolitischen Skandal kritisiert.

    „Sie haben heute Moldawien in einen beispiellosen diplomatischen und geopolitischen Skandal hineingezogen“, schrieb Dodon via Facebook. 

    Die moldawische Regierung hat am Mittwoch Rogosin zur Persona non grata erklärt. Laut dem Außenminister des Landes, Andrej Galbur, hat Rogosin in der vergangenen Zeit einige „ausfällige und unfreundliche“ Erklärungen abgegeben. 

    Rogosin hatte zuvor dem Chef der moldawischen Regierungspartei Wladimir Plachotnjuk vorgeworfen, seinen Besuch in die moldawische Hauptstadt Kischinau und Tiraspol (Hauptstadt der nicht erkannten Republik Transnistrien) vereitelt zu haben. Laut dem russischen Diplomaten war seine Flugroute mit den moldawischen Behörden abgestimmt worden. Er kritisierte den Vorfall als eine „schräge und provokante“ Situation. 

    Rogosin war am Freitag mit einem zivilen Linienflug nach Moldawien unterwegs gewesen, als Rumänien plötzlich den Überflug verwehrte. Die Maschine mit insgesamt 165 Passagieren, darunter elf Kindern, musste abdrehen und nach einem passenden Landeplatz suchen. Schließlich landete sie sicher in der weißrussischen Hauptstadt Minsk. Die Delegation mit Rogosin an der Spitze sollte an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Friedensmission in Transnistrien teilnehmen.

     

    Zum Thema:

    Nach Überflug-Eklat: Moldawien erklärt russischen Vizepremier zu Persona non grata
    Moldawien streicht Wein von der Liste alkoholischer Getränke
    Dodon: Westen spornt antirussische Stimmungen der Regierung in Moldawien an
    Moldawien will Botschafter aus Russland abberufen
    Tags:
    persona non grata, Igor Dodon, Dmitri Rogosin, Moldawien, Russland