Widgets Magazine
16:06 19 August 2019
SNA Radio
    Shinzo Abe (Archivbild)

    Gehen oder gegangen werden: Abe wechselt Regierung aus

    © Sputnik / Sergej Guneew
    Politik
    Zum Kurzlink
    1123

    Der japanische Premierminister Shinzo Abe hat sein Kabinett umgebildet und dazu 14 von 19 Ministern ausgewechselt, wie internationale Agenturen melden.

    Nur einige wenige Kabinettsmitglieder, darunter auch Finanzminister Tarō Asō, Chefkabinettsekretär Yoshihide Suga und Wirtschaftsminsiter Hiroshige Sekō, sollen demnach ihre Posten behalten.

    Nach Medienberichten soll Taro Kono neuer Außenminister werden. Der bisherige Außenminister Fumio Kishida soll demnach ein höheres Amt in der regierenden Liberaldemokratischen Partei übernehmen. Neuer Verteidigungsminister werde Itsunori Onodera, der dieses Amt bereits im Zeitraum von 2012 bis 2014 innehatte.

    Das neue Kabinett bekommt seine Befugnisse nach einer Zeremonie zur Bestätigung durch den japanischen Kaiser Akihito.

    Der Umbau in der japanischen Regierung ist Medienberichten zufolge ein Versuch, die Autorität der Liberaldemokratischen Partei zu retten. Die Zustimmungswerte für Abe sollen zuletzt unter 30 Prozent gesunken sein. Das ist der niedrigste Wert, seit er im Dezember 2012 sein Amt angetreten hatte. Der Premier soll in mehrere Skandale um Gefälligkeiten für seine Frau und einen langjährigen Freund verwickelt worden sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Japan: Misslungener Start der ersten privaten Rakete - VIDEO
    USA geben Boden auf Okinawa an Japan zurück - Medien
    Japan verschärft Sanktionen gegen Nordkorea – Chinesische Firmen betroffen
    Japan ehrt russischen Vize-Admiral Putjatin
    Tags:
    Minister, Rücktritt, Shinzō Abe, Japan