Widgets Magazine
08:19 19 September 2019
SNA Radio
    Zentrum für zeitliche Verwahrung der illegalen Migranten, Texas (Archivbild)

    US-Einwanderungssystem: Trump findet Ersatz für Green Card Lottery

    © AP Photo / Eric Gay
    Politik
    Zum Kurzlink
    1161
    Abonnieren

    Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hat einen Gesetzentwurf vorgestellt, der das Einwanderungsrecht verschärfen soll. Unter anderem sieht der Entwurf die Abschaffung der sogenannten Green Card Lottery vor, in deren Rahmen früher die Permanent Resident Cards („Green Cards“) an „erwünschte“ Migranten vergeben wurden, so das Weiße Haus.

    Stattdessen könnte ein Auswahlsystem für Migranten basierend auf Wettbewerb eingeführt werden. Dies soll vor allem die Chancen auf eine Green Card für diejenigen Einwanderer erhöhen, die bereits eine sehr gute Ausbildung mit umfangreichen Englischkenntnissen besitzen, sofort für eine hochqualifizierte Arbeitsstelle in Frage kämen und finanziell unabhängig vom Staat leben könnten, um so den US-amerikanischen Steuerzahler zu entlasten.

    Außerdem soll so der Zufluss von geringqualifizierten Migranten verringert werden, um den Arbeitsmarkt in diesem Lohnbereich zu entlasten, von den einheimischen Arbeitnehmern den Druck zu nehmen sowie das Lohnniveau anzuheben.

    „Das RAISE-Gesetz wird die Armut verringern, die Löhne anheben sowie Milliarden und Milliarden von Dollars der Steuerzahler einsparen“, so Trump.

    Auch bezeichnete er das vorgestellte Gesetzprojekt als „die bedeutendste Reform des amerikanischen Einwanderungssystems seit 50 Jahren.“

    Wie The Independent berichtet, dürfte das Gesetz im Falle dessen Inkrafttretens die Zahl der Menschen, die eine Green Card bekommen, um etwa 50 Prozent innerhalb der nächsten 10 Jahre senken.

    Als Vorbild für solch eine entscheidende Änderung des Migrationssystems werden ähnliche Änderungen im Einwanderungsrecht von Kanada und Australien genannt. In beiden Ländern seien diese Maßnahmen „äußerst erfolgreich“ gewesen und hätten geholfen, hochqualifizierte Einwanderer anzuziehen.

    Die Vereinigten Staaten dagegen müssten derzeit jährlich bis zu 1,1 Millionen Immigranten aufnehmen, von denen mehr als 50 Prozent auf staatliche soziale Hilfe angewiesen seien, so David Perdue, US-amerikanischer Politiker und Co-Autor des Gesetzesentwurfes.

    Weiter äußert sich der Politiker und Geschäftsmann sogar noch direkter: „Im Moment besitzt nur einer von 15 Migranten, die in unser Land kommen, solche Fähigkeiten, die (Anm.d.Red. – zum Wohle der US-amerikanischen Wirtschaft) genutzt werden können. Wir müssen dies ändern. Herr Präsident, wir beide als Geschäftsleute verstehen, dass wir eine neue Herangehensweise brauchen: Wir müssen das Einwanderungssystem ändern“, betont Perdue.

    Das Programm der Diversity-Immigrant-Visa (deutsch: Einwanderervielfalt-Visum-Programm, auch Green-Card-Lotterie genannt) wurde 1990 in den USA eingeführt. Jährlich werden per Auslosungsprinzip 50.000 Gewinner der Lottery bestimmt, die eine Green Card mit Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis bekommen. Eine Person, die fünf Jahre lang mit der Green Card in den USA gelebt und gearbeitet hat, bekommt das Recht, die US-amerikanische Staatsbürgerschaft zu erlangen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Grenze Mexiko-USA: Zahlen illegaler Migranten drastisch verändert
    Zurück in die Heimat: USA beginnen mit Abschiebung illegaler Migranten
    Umfrage: Russen sehen USA hinter der Migranten-Krise in EU
    Russland und USA haben die meisten Migranten
    Tags:
    Migration, Green-Card, Donald Trump, USA