14:48 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 018
    Abonnieren

    Das Weiße Haus kann laut der Beraterin des US-Präsidenten, Kellyanne Conway, zum Entlarven von Mitarbeitern, die verschiedene geheime Informationen an die Presse übergeben, einen Lügendetektor einsetzen.

    „Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, herauszufinden, von wem Leaks ausgehen“, sagte Conway in einem Interview für den Sender "Fox News".

    Trumps Beraterin zufolge können Datenleaks der nationalen Sicherheit des Landes einen Schaden zufügen. „Die Weitergabe von Telefongesprächen von unserem Präsidenten mit anderen Staatschefs ist nichts anderes, als eine nationale Blamage“, so Conway.

    Der US-Justizminister und Generalstaatsanwalt Jeff Sessions erklärte seinerseits, dass es im letzten halben Jahr in der US-Regierung genauso viele Datenleaks gegeben habe, wie in den vorherigen drei Jahren.

    Am Vortag hatte die Zeitung „The Washington Post“ die Mitschrift eines im Januar stattgefundenen Telefonates zwischen Trump und seinem mexikanischen Amtskollegen Pena Nieto veröffentlicht, in dem der US-Präsident angeblich Drohungen ausgesprochen haben soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trump streitet am Telefon: „Gespräch mit Putin war angenehmer"
    Trump lässt nicht nach: „Fake News“ wieder unter Feuer
    Leaks aus dem Weißen Haus: Trump glaubt zu wissen, wer dahinter steckt
    Weißes Haus will Trumps Telefon-Leaks stopfen
    Tags:
    Lügendetektor, Schaden, Sicherheit, Blamage, Presse, Leaks, Geheimnisse, Weißes Haus, Kellyanne Conway, USA