16:36 16 Juni 2019
SNA Radio
    Präsident Wladimir Putin und sein iranischer Amtskollege Hassan Rouhani, März 2017

    Nach US-Sanktionen: Russland und Iran wollen engere Verteidigungskooperation

    © Sputnik / Sergey Guneev
    Politik
    Zum Kurzlink
    352524

    Russland und der Iran wollen die Verteidigungskooperation weiter allseitig entwickeln sowie die Umsetzung von bilateral vorteilhaften Abkommen vorantreiben. Das teilte das iranische Verteidigungsministerium am Samstag mit.

    Russlands Vizeregierungschef Dmitri Rogosin traf sich heute am Rande der feierlichen Amtseinführung des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani mit dem iranischen Verteidigungsminister Hossein Dehghan. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Waffenlieferungen aus Russland.

    Rouhani ist rund zweieinhalb Monate nach seinem Wahlsieg nun offiziell in seine zweite Amtszeit eingeführt worden.

    Wie ein informierter Sprecher aus Moskau zuvor mitteilte, hatten Russland und Teheran noch vor diesem Treffen vereinbart, die militärtechnische und Technologiekooperation zu stärken, nachdem die beiden Staaten in die Sanktionsliste der USA aufgenommen worden waren.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    China schätzt US-Sanktionen gegen Russland, Nordkorea und den Iran negativ ein
    Trumps Sanktionen: Kreml verspricht Widerstand aus Russland, Iran und Nordkorea
    Iran droht USA mit Retourkutsche
    Zankapfel Iran? Tillerson über sein Verhältnis zu Trump
    Iran testet erfolgreich Trägerrakete „Simorgh“
    Tags:
    Sanktionen, Verteidigung, Kooperation, Amtseinführung, Hassan Rouhani, Dmitri Rogosin, USA, Iran, Russland