03:54 21 November 2019
SNA Radio
    Recep Tayyip Erdogan (Archiv)

    Erdogan legt Dresscode für des Staatsstreichs Angeklagte fest

    © REUTERS / Umit Bektas
    Politik
    Zum Kurzlink
    61624
    Abonnieren

    Der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, hat einen Dresscode festgelegt, an den sich vor Gericht jene halten müssen, die unter Verdacht stehen, an dem misslungenen Putschversuch teilgenommen zu haben, wie die Agentur AP berichtet.

    Die Angeklagten sind demnach verpflichtet, eine braune Kleidung zu tragen: für die des Terrors Angeklagten sind es Hose und Jacke, für die des Komplotts Angeklagten — Overalls.

    Eine Gruppe türkischer Militärs hatte in der Nacht vom 15. zum 16. Juli 2016 einen Putschversuch unternommen, der aber scheiterte. Zu Auseinandersetzungen kam es vor allem in Istanbul und Ankara. Der Umsturzversuch kostete etwa 290 Menschen das Leben, mehr als 1.500 wurden verletzt. Zum Morgen des 16. Juli gewannen die regierungstreuen Kräfte die Oberhand. Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärte den Putsch als gescheitert.

    In der Türkei wurden nach dem Putschversuch rund 32.000 Menschen verhaftet und weitere rund 100.000 Staatsbedienstete entlassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    SPUTNIK EXKLUSIV – Erdogan und deutsche Agenten – Countdown Folge 5
    Erdogan wirft Deutschland Spionage vor: „Agenten zerteilen mein Land“
    Russisch-türkischer S-400-Deal: USA brausen auf – Erdogan reagiert gelassen
    Erdogan: Russland und Türkei unterzeichnen Dokumente zu S-400-Raketensystemen
    Tags:
    Putschversuch, Recep Tayyip Erdogan, Türkei