15:52 29 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    12742
    Abonnieren

    Der staatliche Grenzschutzdienst der Ukraine will im Jahre 2017 etwa 500 Millionen Griwna (mehr als 16 Millionen Euro) für das Projekt „Mauer“ ausgeben, wie der Chef der Behörde, Pjotr Tsigikal, sagte.

    „2017 sind bereits 200 Millionen Griwna (circa 6,6 Millionen Euro) für das Projekt ausgegeben worden. Dank den Änderungen wurden weitere 300 Millionen Griwna (etwa 9,8 Millionen Euro) zu dem Haushalt hinzugefügt. In diesem Jahr rechnen wir mit insgesamt 500 Millionen Griwna (16,3 Millionen Euro). Das sind 55 Prozent von allen Mitteln, die allein für dieses Jahr benötigt werden“, sagte Tsigikal.

    Der Chef des ukrainischen Grenzschutzdienstes gab an, dass seine Behörde im Zeitraum von 2015 bis 2016 etwa 600 Millionen Griwna (circa 19,7 Millionen Euro) für die Umsetzung dieses Projektes bekommen habe.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass die Ukraine die Umsetzung des Projektes „Mauer“ wegen mangelnder Finanzierung gestoppt habe.

    Das ukrainische Mauerprojekt, auch als „europäische Mauer“ bezeichnet, sieht den Bau von Gräben und Sonderobjekten an der russisch-ukrainischen Grenze vor. Die Länge der Grenze beträgt mehr als 2.000 Kilometer. Laut Plänen der ukrainischen Regierung soll die Mauer zur östlichen Grenze der Europäischen Union werden. Der Bau sollte in zwei Etappen erfolgen: zuerst in den Gebieten Tschernihiw, Sumy, Charkiw und dann auch in den Gebieten Lugansk und Donezk. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kiewer Verteidigungspolitiker ruft auf: „Unüberwindbare Burg“ zu Russland bauen
    „Die Leute haben Greta satt“ – Jetzt reichen 5 Worte eines Interviews für verlogenen Shitstorm
    Russland kontert Erdogans Vorwürfe: Moskau hält strikt Verpflichtungen gegenüber Damaskus an
    US-Botschaft schreibt Befreiung von Auschwitz der amerikanischen Armee zu
    Tags:
    Mauer, Bau, Russland, Ukraine