19:06 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3883
    Abonnieren

    Antirussische Stimmungen in den Vereinigten Staaten stören die Kooperation mit Moskau im Kampf gegen den Terrorismus. Diese Meinung äußerte der republikanische Kongress-Abgeordnete aus Kalifornien Dana Rohrabacher im Gespräch mit der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti

    „Wir müssen mit Russland zusammenarbeiten, und alle diese bösen Worte, die sich zum Ziel setzen, dass Amerikaner Russland als Gefahr wahrnehmen, nehmen uns die Möglichkeit, uns selbst vor der realen Gefahr zu schützen, die der islamistische Terrorismus darstellt“, sagte der Republikaner.

    Dem Politiker zufolge werde die Feindseligkeit zwischen Moskau und Washington künstlich geschaffen. Die Schuld daran tragen amerikanische Medien, die zum Propagandainstrument geworden sind. Sie klagen Russland an, ohne fundierte Argumente vorzulegen. „Es ist sehr unangenehm, Leute zu sehen, die einfach Angst davor haben, sich gegen diese schreckliche und armselige Falsifizierung und Lüge zu wenden“, sagte der Amerikaner. Die Spekulationen über russische Hackerangriffe auf die Server des Nationalen Komitees der Demokratischen Partei (DNC) hätten seiner Meinung nach darauf abgezielt, „Donald Trump zu diskreditieren und ihm seine Legitimität zu entziehen“.

    Der Kongress und das FBI ermitteln zurzeit die angebliche „Einmischung" Russlands in den US-Wahlkampf. Der amerikanische Kongress organisierte bereits mehrere Sitzungen dazu, in deren Laufe hochrangige Mitarbeiter der US-Geheimdienste angehört wurden. Diese konnten allerdings keine Beweise für die „russische Einmischung" anführen und bezogen sich auf die Geheimhaltung entsprechender Informationen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin schuldet US-Kongress Dankeschön für Sanktionen – Forbes
    Kongress will Trump zu Verletzung von Vertrag mit Russland verpflichten
    Trump gibt Kongress Schuld für Verschlechterung der Beziehungen mit Moskau
    Russland und USA: Willkommen in der neuen Realität!
    Tags:
    Feindbild, Medien, Terrorismus, US-Kongress, USA, Russland