Widgets Magazine
22:58 19 Juli 2019
SNA Radio
    Grenze zwischen Spanien und Marokko (Archivbild)

    200 afrikanische Migranten dringen in spanische Exklave Ceuta ein – VIDEO

    © AP Photo / Santi Palacios
    Politik
    Zum Kurzlink
    7669

    Etwa 200 Migranten aus Afrika haben einen Grenzposten der spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta überrannt und sind so von Marokko aus auf EU-Territorium gelandet. Wie die Medien am Montag berichten, feierten sie dort ihren Grenzübertritt.

    In Ceuta sollen die Flüchtlinge in Aufnahmezentren gebracht worden sein, wo sie Asylanträge für Spanien stellen können.

    Die Exklave Ceuta sei durch einen sechs Meter hohen Zaun geschützt, heißt es. Augenzeugen berichten, die große Gruppe habe die Sicherheitskräfte überrascht.

    Andere Medien berichten indes von über 300 Migranten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gutachten: Zuwanderung für Reformen nutzen – „Flüchtlinge sollen Werte annehmen“
    Lage im Irak katastrophal: Über halbe Million Flüchtlinge in Ninawa – Minister
    Mehr als sechs Millionen Flüchtlinge streben nach Europa - Medien
    Impfung gegen Flüchtlinge
    Tags:
    Grenzübertritt, Augenzeugen, Migranten, Sicherheitskräfte, Aufnahmezentren für Flüchtlinge, EU, EU, Ceuta, Nordafrika, Marokko, Afrika, Spanien