08:16 22 Februar 2018
SNA Radio
    Die ukrainische Extremistenbewegung „Rechter Sektor“

    Donbass: Rechter Sektor unternimmt Rachemission gegen ukrainische Armee

    © AFP 2018/ Sergei Supinsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    1016314

    Die Militärführung der selbsterklärten Donezker Volksrepublik (DVR) meldet die Verlegung einer Abteilung des ukrainischen nationalistischen „Rechten Sektors“ in Richtung Süd-Donbass.

    Wie ein Militärsprecher der DVR gegenüber Journalisten sagte, wollen sich die Kämpfer des „Rechten Sektors“ an den Armeeeinheiten rächen, die am Sonntag Stellungen dieser nationalistischen Organisation mit Mehrfachraketenwerfern „Grad“ beschossen hatten.

    Am Montagnachmittag seien im Raum der von Kiew kontrollierten Stadt Marjinka fünf Busse und fünf gepanzerte Kraz-Lastwagen sowie im Raum der Kiew-treuen Stadt Kramatorsk eine Kolonne von 28 Lastwagen mit Mitgliedern des „Rechten Sektors“ gesehen worden, so der Sprecher. Die Extremisten hätten sich in Richtung Süd, ins Verantwortungsgebiet der 59. Brigade der ukrainischen Armee bewegt, um den Tod ihrer Mitkämpfer zu rächen.

    Indessen seien alle im Raum von Mariupol stationierten Einheiten der ukrainischen Streitkräfte in Kampfbereitschaft versetzt worden, sagte der Sprecher. „Die Führung der ‚Anti-Terror-Operation‘ plant, alle ihr zur Verfügung stehenden Kräfte und Mittel einzusetzen, um die herbeigefahrenen Radikalen vollständig zu vernichten und – mittels der im Raum der ‚Anti-Terror-Operation‘ eingesetzten gehorsamen Medien — die Schuld den Streitkräften der DVR zuzuschreiben“, hieß es aus der Militärführung der DVR.

    Zum Thema:

    Generalstaatsanwalt: Rechter Sektor wollte Staatsstreich in Russland auslösen
    „Rechter Sektor“ hindert russische LKW an Durchfahrt durch Transkarpatien
    Tags:
    Rache, selbsterklärte Volksrepublik Donezk DVR, Armee, Rechter Sektor, Donbass, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren