12:56 19 Juni 2019
SNA Radio
    Situation in Syrien

    Syrien: Generalstabschefs Russlands und der USA erörtern Lage in Deeskalationszone

    © Sputnik / Mikhail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 386

    Russlands Generalstabschef Valeri Gerassimow hat mit seinem amerikanischen Amtskollegen Joseph F. Dunford das Funktionieren der Deeskalationszone im Südwesten Syriens erörtert, teilt das russische Verteidigungsministerium mit.

    „In dem Telefonat hat ein Meinungsaustausch über die Situation in Syrien und im Irak stattgefunden. Es wurden die weiteren Handlungen im Kampf gegen die internationalen Terrororganisationen sowie das Funktionieren der Deeskalationszone im Südwesten der Arabischen Republik Syrien erörtert“, heißt es in der Mitteilung.

    Experten aus Russland, den USA und Jordanien hatten sich bei ihrem Treffen in der jordanischen Hauptstadt Amman auf ein Memorandum über die Einrichtung einer Deeskalationszone im Südwesten Syriens – im Raum der syrischen Ortschaften Deraa, Kuneitra und Suwaida  — verständigt. Die Waffenruhe war dort am 9. Juli um 12 Uhr mittags (Ortszeit) in Kraft getreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: Deeskalationszone im Südwesten Syriens funktioniert
    Warum tritt Del Ponte als UN-Sonderermittlerin für Syrien wohl wirklich zurück?
    Iran investiert 47 Millionen Dollar in syrische Landwirtschaft
    Verbrannte Erde: „US-Koalition zerstört syrische Städte - anstatt sie zu befreien“
    Tags:
    Deeskalation, Deeskalationszonen, USA, Russland, Syrien