11:52 18 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Diplomaten steigen Flugzeug ein (Archivbild)Donals Trump, Paris

    Reaktion auf Ausweisung der US-Diplomaten: Trump setzt Deadline

    © Foto: State Department © Sputnik/ Irina Kalaschnikowa
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    2410212

    US-Präsident Donald Trump hat bestätigt, dass Washington noch bis zum 1. September Gegenmaßnahmen zur Ausweisung der US-Diplomaten aus Russland beschließen wird.

    „Ich habe gerade mit dem Außenminister (Rex Tillerson — Anm. d. Red.) gesprochen. Und  wir reden davon,  dass wir unsere Antwort bis zum 1. September  formulieren werden", sagte Trump nach einem Treffen mit Tillerson, der US-Botschafterin  bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley,  und dem Nationalen Sicherheitsberater Herbert McMaster in New Jersey.

    Am vergangenen Wochenende hatte Tillerson nach einem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Manila bereits angekündigt, dass die USA Gegenmaßnahmen bis zum 1. September  bestimmen würden. 

    Zuvor hatte der russische Präsident Wladimir Putin erklärt, dass insgesamt 755 Mitarbeiter der diplomatischen Missionen der USA Russland verlassen müssen. Damit sinkt deren Zahl auf 455 — das entspricht der Zahl der russischen Diplomaten in den Vereinigten Staaten. Wie Putin weiter betonte, haben die USA einen durch nichts provozierten Schritt zur Verschlechterung der Beziehungen zu Moskau unternommen. Zugleich sagte der Präsident, er unterstütze keine Einschränkungen der Zusammenarbeit, die für die USA „spürbar" wären.

    Zum Thema:

    Trump dankt Putin – für Diplomaten-Ausweisung
    Weißes Haus prüft mögliche Gegenmaßnahmen zu Diplomaten-Ausweisung durch Moskau
    Diplomaten-Ausweisung: McCain droht Putin für „Angriff auf Demokratie“
    US-Diplomaten über Trumps Dankbarkeit an Putin verblüfft
    Tags:
    Ausweisung, Gegenmaßnahmen, Rex Tillerson, Donald Trump, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren