08:00 20 August 2017
SNA Radio
    Russlands Luftstreitkräfte auf dem syrischen Stützpunkt Hmeimim

    Syrien: „Russische Piloten brechen dem internationalen Banditentum das Rückgrat“

    © Sputnik/ Ramil Sitdikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    28133243985

    Russische Piloten stellen in Syrien Ordnung her, äußerte der Chef der russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte, Viktor Bondarew.

    Demnach unterstützen russische Flieger in Syrien die konstitutionelle Ordnung.

    „Dank den russischen Luft- und Weltraumstreitkräften wird dort (in Syrien – Anm. d. Red.) Ordnung hergestellt. Das Rückgrat des internationalen Banditentums wird gebrochen“, sagte Bondarew während der Feier des Tages der Luftstreitkräfte.

    Mit viel Mühe und Arbeit machten die russischen Piloten Geschichte und seien der Achtung wert, meinte der Luftwaffenchef und gratulierte den Fliegern zu ihrem Berufsfest.

    In Syrien herrscht seit 2011 Krieg. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen von den USA unterstützte Rebellen, aber auch die islamistischen Terrormilizen Daesh, al-Nusra-Front und andere gegenüber. Die russische Luftwaffe unterstützt seit 2015 auf Bitte der Regierung in Damaskus die syrischen Regierungstruppen im Kampf gegen die Terroristen.

    Zum Thema:

    Luftstreitkräfte Russlands feiern ihr 105-jähriges Bestehen
    Experte zu drei Länder-Lösung für Syrien-Konflikt: Ideal aber höchst unwahrscheinlich
    Raketenschlag im Sturzflug: So gehen russische Su-25 gegen Terror vor – Syrien-VIDEO
    „Wir vernichten alles, was wir finden“: Su-25 im Einsatz in Syrien – VIDEO
    Tags:
    Viktor Bondarew, Russland, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren