16:49 22 November 2019
SNA Radio
    Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa

    Sacharowa: Nordkorea wird im Kampf ums Weiße Haus genutzt

    © Sputnik / Evgeni Odinokov
    Politik
    Zum Kurzlink
    141503
    Abonnieren

    Die nordkoreanische Atomfrage wird in den USA aus Sicht der russischen Außenamtssprecherin Maria Sacharowa als „innenpolitische Karte“ genutzt. Sie warnte zudem vor den Folgen eines militärischen Konflikts mit Pjöngjang.

    „Sie sehen, was in den USA vor sich geht, was für ein großer Kampf ausgetragen wird, und zwar ein sehr langwieriger, nicht vom Gesichtspunkt der Vergangenheit, sondern der Zukunft – um das Weiße Haus“, sagte Sacharowa am Sonntag in einer Sendung des Fernsehsenders „Rossiya 1“.

    Es sei daher notwendig, irgendwelche Gruselgeschichte innerhalb des Landes zu verbreiten und von potenziellen Schritten zu reden.

    „Offenbar wird die nordkoreanische Frage und das Atomproblem der Halbinsel allgemein als amerikanische innenpolitische Karte ausgespielt“, so die Sprecherin weiter.

    Die Folgen möglicher militärischer Schritte gegen Nordkorea bezeichnete sie als „katastrophal“  — und nicht nur für die Region.

    „Wenn das Gewaltszenario umgesetzt werden sollte, und wenn es wirklich so kommt, wie es das Establishment in Washington androht, dann wird die Situation einfach nur katastrophal sein.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Tillerson und Mattis wollen Russlands und Chinas Hilfe im Dialog mit Nordkorea
    Nordkorea ruft seine Botschafter zu Konsultationen nach Pjöngjang
    Nordkorea-Krise: Gabriel appelliert an Moskau und Peking
    Elon Musk: Es ist gefährlicher als Nordkorea
    Tags:
    Atomproblem, Weißes Haus, Maria Sacharowa, Nordkorea, USA