Widgets Magazine
03:57 19 September 2019
SNA Radio
    FSB-Mitarbeiter während Anti-Terror-Übungen auf der Krim (Archivbild)

    Blackout, Steinschlag und Waldbrand auf Krim geplant: FSB fasst ukrainischen Agenten

    © Sputnik / Maks Wetrow
    Politik
    Zum Kurzlink
    242407
    Abonnieren

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat einen Agenten des ukrainischen Sicherheitsdienstes SBU festgenommen, der eine Serie von Sabotageaktionen auf der Halbinsel Krim plante.

    „Der FSB hat mehrere Sabotageaktionen auf der Krim gegen Objekte der Infrastruktur und Versorgung der Halbinsel vereitelt“, hieß es in der Erklärung der Behörde.

    Bei dem festgenommenen Agenten handle es sich um den ukrainischen Bürger Gennadi Limeschko. Früher soll er in der sogenannten Anti-Terror-Operations-Zone als Aufklärer bei der ukrainischen Armee tätig gewesen sein.

    Limeschko hatte dem FSB zufolge mehrere Sabotageaktionen geplant. Unter anderem sollte er Stromleitungen zwischen den Städten Sudak und Nowij Swet beschädigen, einen Waldbrand legen sowie einen Steinschlag verursachen, um die Autobahn zwischen diesen Städten zu verschütten. 

    Bei dem Agenten seien eine Granate, Gefäße mit Brenngemisch und eine Handsäge sichergestellt worden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukrainische Geheimdienste werben Einwohner der Krim an – FSB
    Tags:
    Sabotage, Krim, Russland, Ukraine