03:13 19 Juni 2019
SNA Radio
    Ein Wagen in Syrien

    Ein unerwartetes Produkt aus Syrien, das Terroristen im Ausland verscherbeln

    © REUTERS / Alaa Al-Faqir
    Politik
    Zum Kurzlink
    138186

    Die syrische Landwirtschaft ist in den vergangenen Jahren auf große Schwierigkeiten gestoßen. Die Probleme sind nicht nur mit Schäden an Kulturen wegen der Kriegshandlungen verbunden. Laut Syriens Landwirtschafsminister ist es fast unmöglich geworden, die Ernte in Speicher zu transportieren und sie dann auf die Absatzmärkte zu bringen.

    Besonders schlimm ist es um Weizen bestellt. Vor dem Bürgerkrieg seien in Syrien 850.000 Tonnen Getreide angebaut worden, in den vergangenen Jahren sei diese Zahl aber auf 300.000 Tonnen geschrumpft, teilte der syrische Landwirtschaftsminister Ahmed al Kadiri gegenüber Sputnik mit. 

    Der Transport der Ernte zu den Getreidespeichern sei das Hauptproblem: Die IS-Terroristen blockieren ihm zufolge die Straßen und nehmen das wertvolle Ladegut ab, um es dann zu ermäßigten Preisen in Nachbarländern zu verkaufen. 

    Dank der syrischen Armee sind laut Kadiri Getreidespeicher in fünf Provinzen befreit worden: al-Hasaka, Deir ez-Zor, Rakka, Aleppo, Idlib und Hama. Dabei würden die Syrische Getreideorganisation (Syrian Public Establishment for Grain) und das Handelsministerium ihr Bestes geben, um den Bauern des Landes den Zugang zu den Speichern zu ermöglichen. 

    Darüber hinaus soll auch der Mangel an moderner Landwirtschaftstechnik die Arbeit erschweren. Viele Bauern müssten per Hand dreschen, was die Getreide-Selbstkosten ansteigen lasse. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Anschläge in Moskau vorbereitet: Chef von IS-Bombenbauer-Schule in Syrien verwickelt
    Mit Hinblick auf Syrien-Operation: Russische Piloten bekommen andere Ausbildung
    Experte zu drei Länder-Lösung für Syrien-Konflikt: Ideal aber höchst unwahrscheinlich
    Raketenschlag im Sturzflug: So gehen russische Su-25 gegen Terror vor – Syrien-VIDEO
    Strategie für Syrien: „Die USA werden für Assads Abgang bezahlen“
    Tags:
    Weizen, Bauer, Getreideausfuhren, Landwirtschaft, Terrormiliz Daesh, Ahmed al Kadiri, Syrien