11:52 26 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    31205
    Abonnieren

    Die Kaspische Flottille Russlands ist zu einer unangekündigten Übung in See gestochen. Ziel für den Übungsalarm sei, die Gefechtsbereitschaft der 20 Schiffe und 1500 Militärs zu überprüfen, teilte Wadim Astafjew, Sprecher des russischen Wehrkreises Süd, mit.

    „Im Rahmen des Manövers haben Kommandeure, Kriegsschiffe und Militäreinheiten der Kaspi-Flottille an den Übungen zur Gefechtsbereitschaft teilgenommen“, so Astafjew.

    Ihm zufolge haben die Schiffsbesatzungen unterschiedliche Aufgaben, darunter die unangekündigte Ausfahrt der Schiffe sowie den Einsatz von Waffen und anderen technischen Mitteln geübt.

    Laut Astafjew seien auch das Zusammenwirken zwischen den Wachposten und Befehlsstellen, das gemeinsame Handeln der Verbände und Stäbe der Militäreinheiten geprüft worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Marine überprüft Kampfbereitschaft der Kaspi-Flottille
    Russische Kaspi-Flottille in erhöhter Bereitschaft
    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Moskau: OPCW überschritt im Fall Nawalny ihre Befugnisse
    Tags:
    Übungsalarm, Kriegsschiffe, Kaspische Flottille, Russland