13:53 16 August 2018
SNA Radio
    Sigmar Gabriel

    Gabriel: „Wir brauchen keine Debatte über die Krim“

    © REUTERS / Fabrizio Bensch
    Politik
    Zum Kurzlink
    323994

    Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ist der Meinung, dass eine Diskussion über den Status der Krim-Halbinsel vorerst nicht notwendig sei. Dies sagte der Diplomat im Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

    „Wir brauchen keine Debatte über die Krim. Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir einen Waffenstillstand in der Ost-Ukraine hinbekommen. Denn das ist die Voraussetzung dafür, dass wir auch Schritt für Schritt zu mehr Entspannung mit Russland kommen“, so Gabriel.

    Die jüngste Äußerung von FDP-Chef Christian Lindner darüber, dass man die Krim als „dauerhaftes Provisorium“ ansehen müsse, halte der Politiker für PR.

    „Ich glaube, Herrn Lindner ging es nur um die Schlagzeilen“, betonte Gabriel.

    Am 5. August hatte Lindner in einem Interview mit den Zeitungen der "Funke"-Mediengruppe vorgeschlagen, die russische Krim als „dauerhaftes Provisorium“ anzusehen. Er erklärte, man brauche den Ausweg aus der Sackgasse bezüglich Russland, denn Sicherheit und Wohlstand in Europa hingen auch von den Beziehungen zu Moskau ab. Dazu müsse man sich aber der Krim-Frage in einem gesonderten Rahmen widmen.

    Zum Thema:

    Was die Deutschen über Lindners Krim-Vorstoß denken – Umfrage
    Wagenknecht hält Lindners Krim-Vorstoß für „begrüßenswert“
    FDP-Chef Lindner fordert, Krim-Frage "einzukapseln"
    Tags:
    Sigmar Gabriel, Donbass, Krim, Deutschland, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren