21:02 27 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3606
    Abonnieren

    Die Türkei und der Iran haben den Austausch von Aufklärungsdaten sowie eine Kooperation bei der Terror-Bekämpfung vereinbart. Die zwei Staaten wollen nun auch gemeinsame Militärtrainings durchführen, wie die türkische Zeitung „Hurriyet“ am Donnerstag schreibt.

    Die Vereinbarungen wurden demnach während des Türkei-Besuchs des iranischen Generalstabschefs Muhammed Bakiri erzielt, wo dieser sich auch mit Präsident Recep Tayyip Erdogan getroffen hat.

    „Wir haben gemeinsame Trainingsprogramme und einen Studentenaustausch vereinbart. Die Flotten beider Staaten werden in die Häfen des jeweils anderen einlaufen. Die beiden Länder werden ihre Beobachter zu den Militärübungen schicken“, zitiert die Zeitung Bakiri. 

    Ankara und Teheran haben nach Angaben der Zeitung auch die Kooperation bei der Verteidigung und beim Grenzschutz besprochen. Die beiden Staaten formulierten außerdem eine gemeinsame Stellung zu einem möglichen Referendum im irakischen Kurdistan: Darin heißt es, es könne neue Spannungen hervorrufen, weshalb man davon absehen solle. 

    Erdogan könnte Bakiri zufolge bald in den Iran zu einem offiziellen Besuch reisen. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Norwegen hat fast den Atomkrieg verursacht vor 25 Jahren
    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Syrische Armee durchbricht Verteidigungslinie von Terroristen im Westen Aleppos – Sana
    In Afghanistan abgestürztes Flugzeug gehörte der US-Luftwaffe – Pentagon bestätigt
    Tags:
    Vereinbarungen, Übungen, Treffen, Recep Tayyip Erdogan, Muhammed Bakiri, Türkei, Iran