05:35 21 November 2017
SNA Radio
    Bild von Recep Tayyip Erdogan

    Erdogan zu Gabriel: „Beachten Sie Ihre Grenzen“

    © REUTERS/ Osman Orsal
    Politik
    Zum Kurzlink
    69541313524

    Im Streit um seine Einmischung in den deutschen Bundestagswahlkampf hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Bundesaußenminister Sigmar Gabriel heftig kritisiert, berichten deutsche Medien.

    „Er kennt keine Grenzen“, zitiert die „Welt“ den türkischen Staatschef.

    „Wer sind Sie, dass Sie mit dem Präsidenten der Türkei reden? Beachten Sie Ihre Grenzen!“

    Gabriel versucht Erdogan zufolge, „uns eine Lektion zu erteilen“. Der türkische Präsident fügte hinzu: „Wie lange sind Sie eigentlich in der Politik? Wie alt sind Sie?“ Gabriel sei „eine Katastrophe“.

    Damit reagierte Erdogan darauf, dass Gabriel sich jede Einmischung des türkischen Präsidenten in den deutschen Wahlkampf verbeten hatte. Der Bundesaußenminister wies den Boykott-Aufruf des türkischen Präsidenten gegen deutsche Parteien scharf zurück: „Das ist ein bislang einmaliger Akt des Eingriffs in die Souveränität unseres Landes.“

    Am Freitag hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan CDU, SPD und die Grünen als „Feinde der Türkei“ bezeichnet und die türkischstämmigen Wähler in Deutschland aufgerufen, bei der Bundestagswahl nicht für diese Parteien zu stimmen.

    Im Laufe des letzten Jahres ist es zu einer deutlichen Verschlechterung der Beziehungen zwischen Ankara und Berlin gekommen. Nach einem gescheiterten Militärputsch vom Juli 2016 fand im April dieses Jahres in der Türkei ein Verfassungsreferendum statt, aus dem die Anhänger des Übergangs von der parlamentarischen zur präsidialen Regierungsform als Sieger hervorgingen. Das Referendum wurde in Deutschland heftig kritisiert. Erdogan wurde vorgeworfen, die Demokratie in der Türkei abschaffen zu wollen.

    Zum Thema:

    Erdogan: Beziehungen zu Deutschland werden sich verbessern
    Erdogan legt Dresscode für des Staatsstreichs Angeklagte fest
    Tags:
    Politik, Katastrophe, Kritik, Wahleinmischung, Sigmar Gabriel, Recep Tayyip Erdogan, Türkei, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren