08:56 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Der vatikanische Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin

    Vatikan: Russland und der Westen müssen sich zur Terrorbekämpfung vereinen

    © AFP 2019 / Sergei Gapon
    Politik
    Zum Kurzlink
    114319
    Abonnieren

    Die Weltmächte müssen die Notwendigkeit der Zusammenarbeit begreifen und gemeinsam gegen den internationalen Terrorismus kämpfen. Das sagte der vatikanische Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin im Vorfeld seines Russlandbesuchs.

    „Nur wenn die führenden Weltmächte die Zusammenarbeit für das gemeinsame Gut als die wichtigste Wertigkeit anerkennen, die man anstreben soll, erst dann können weitere Bündnisse in Kraft treten, darunter auch gegen das Böse des radikalen Terrorismus“, so der Kardinalstaatssekretär.

    Er kommentierte den Vorschlag Moskaus, eine gemeinsame Anti-Terror-Front mit dem Westen zu bilden. Man brauche Verständigung und „ein freimütiges Streben zum Guten“.

    Parolin wies auf eine allgemeine „Verschlechterung des Klimas in den internationalen Beziehungen“ hin, weswegen Russland im Westen als ein Gegner betrachtet und dargestellt werde.

    Mehr zu den jüngsten Terroranschlägen in Spanien in unserem Live-Ticker >>>

    „Der Heilige Stuhl wiederholt unermüdlich: Eine gegenseitige Beachtung und ein aufrichtiger Dialog zwischen den Staaten müssen über den Interessen eines einzelnen Landes stehen“.

    Wie der vatikanische Pressesaal vorab informiert hatte, wird Kardinal Parolin vom 21. bis 24. August in Russland erwartet. Er wird dort vor allem die Vertreter des Moskauer Patriarchats treffen, aber auch die Vertreter der katholischen Kirche. Ebenfalls auf dem Programm steht ein Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow. Vor seiner Rückreise nach Rom wird Parolin außerdem in Sotchi den russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen.

    Mehr zu den jüngsten Terroranschlägen in Spanien in unserem Live-Ticker >>>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Spanien ist nicht euer“. Was Europa nach Barcelona-Terror wundert
    Medien: Tausende IS- und Nusra-Kämpfer werden bald nach Europa zurückkehren
    Sie wollen den Papst töten: Vatikan ermittelt wegen Teufelspakt
    Mafiosi und korrupte Beamte kommen nicht mehr in den Himmel
    Tags:
    Terrorbekämpfung, Terrorismus, Vatikan, Russland