22:30 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 851
    Abonnieren

    Die russische Luftwaffe hat die Angriffe auf den Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) im Raum des syrischen Deir ez-Zor deutlich intensiviert. Nach Angaben des Generalstabs in Moskau ist diese Region entscheidend für den Sieg über die berüchtigte Terrormiliz.

    Die Intensität der Angriffe sei auf 60 bis 70 pro Tag gestiegen, um die Terroristen zu vernichten, die im Raum Deir ez-Zor eingekesselt seien und einen Durchbruch versuchten, teilte General Sergej Rudskoj, Chef der Hauptverwaltung Operatives im russischen Generalstab, am Montag mit.

    Mit der Befreiung der Stadt Deir ez-Zor, die seit Jahren von den Dschihadisten belagert wird, werde die Zerschlagung des IS weitgehend beendet sein. Bereits zuvor hatte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu erklärt, dass in Deir ez-Zor über die endgültige Befreiung Syriens von der berüchtigten Terrormiliz entschieden werde.

    In diesem August habe die russische Luftwaffe, so Rudskoj weiter, insgesamt 2518 Angriffe in Syrien geflogen. Es seien Panzerfahrzeuge des IS und 106 auf Jeeps angebrachte schwere Maschinengewehre zerschlagen sowie bis zu 800 Terroristen getötet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Nawalny missbraucht das humanitäre Gastrecht Deutschlands“ – Willy Wimmer Exklusiv
    CIA arbeitet laut russischen Informationen mit Nawalny – Kreml
    Dänemark genehmigt Betrieb von Nord Stream 2
    Tags:
    Syrien, Russland