17:12 27 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 805
    Abonnieren

    Die US-Kohlelieferungen an die Ukraine werden sich auf die russischen Brennstoff-Exporte an Kiew, die sich jährlich auf zehn Millionen Tonnen belaufen, nicht auswirken. Dies sagte am Dienstag der russische Vize-Energieminister Anatoli Janowksi.

    Russland sehe seine Kohleexporte an die Ukraine durch die amerikanischen Lieferungen nicht gefährdet, betonte er.

    „Ich glaube nicht, dass das ein wichtiger Faktor für uns sein wird. Aus einem einfachen Grund: Wir liefern an die Ukraine hauptsächlich Kokskohle für Metallurgie-Unternehmen“, so Janowski gegenüber Journalisten.

    Was Kraftwerkskohle angehe, so habe die Ukraine diese früher aus den selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk erhalten: „Nun erleben sie eine Art Energie-Hunger, weil sie Lieferungen dieser Kohlenart blockiert haben. Das heißt, sie kompensieren diese ausgefallenen Lieferungen durch Importe aus anderen Ländern. Deshalb handelt es sich bei den US-Lieferungen um Kraftwerkskohle, die wir aus Russland sowieso praktisch nie geliefert hatten.“

    Zuvor hatte die ukrainische Botschaft in den USA mitgeteilt, dass Washington im Rahmen des Abkommens zwischen dem US-Unternehmen Xcoal Energy & Resources und der ukrainischen Firma Zentrenergo die erste Partie Kohle in die Ukraine geliefert habe. Laut dem Liefervertrag soll die Ukraine bis zum Jahresende 700.000 Tonnen Kohle aus den USA bekommen. Der Preis für die erste Lieferung beträgt 113 US-Dollar je Tonne, doch der Preis soll variabel sein.

    Wie der ukrainische Präsident Petro Poroschenko zuvor gegenüber Journalisten mitteilte, will die Ukraine im US-Bundesstaat Pennsylvania zwei Millionen Tonnen Kohle kaufen. Dabei bekräftigte er seinen Verzicht, Kohle im nahe liegenden Donbass zu erwerben.

    Zu Beginn dieses Jahres hatten ukrainische Extremisten die Steinkohlelieferungen aus dem Donbass blockiert. Im Februar wurde in der Ukraine der Energienotstand ausgerufen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kiew gesteht: Privatunternehmen kaufen Kohle in Russland ein
    US-Kohlelieferungen sollen Ukraine vor „instabilen Nachbarn“ retten – Sanders
    Wann Öl, Gas und Kohle in Russland ausgehen - Putin
    "Profitabler" Donbass-Konflikt: Kiew zahlt immense Summen für US-Kohle
    Tags:
    Risiken, Export, Lieferungen, Kohle, Anatoli Janowski, Ukraine, Russland